Impressum
Polytechnische Schule Eisenstadt
Rosentalweg
7000 Eisenstadt
02682/64302


Datenschutzerklärung

 


Name:
Email:
Betreff:
Nachricht:
20 weniger 14  =
msillimtz link link link link link link

Beratung

Beratungsangbeot für Familien während der Coronakrise!

In der Zeit der Schulschließungen finden Sie bezüglich kompetenter Beratung hier Infos. BITTE keine Scheu - bei Fragen unbedingt Rat einholen.

HOTLINE FÜR FAMILIEN / Burgenland ‪057 - 600 1031 - INFOS

  • Unter dieser Hotline ‪057 - 600 1031 steht, ab Fr. 20. März, von Mo - Fr, Familien im Burgenland von 8-16 Uhr ein Familiensorgentelefon zur Bewältigung der aktuellen Ausnahmesituation zur Verfügung.

Burgenländische Beratungsstellen,

  • wie das Frauenhaus,
  • das Gewaltschutzzentrum und der
  • Verband der Psychotherapeut_innen, haben auf die aktuelle Situation reagiert und bieten ab Freitag täglich von 08.00 Uhr bis 16:00 Uhr telefonische Hilfestellung an.

HOTLINE DER SCHULPSYCHOLOGIE / Burgenland

  • alle Infos dazu finden Sie hier
  • erreichbar unter 02682/‪7101017 bzw. per mail
  • Telefonberatung wochentags (Mo-Fr 9-17 Uhr)
  • Telefonberatung abends (Mo-Fr 17-20 Uhr) und
  • Telefonberatung am Wochenende (Sa/So 9-17 Uhr)

Schulpsychologische Beratung - Info hier

  • ist auch während der aktuellen Krisensituation niederschwellig über Telefon möglich.
  • In der Zeit von 9-17 Uhr sind über 60 Beratungsstellen für Beratungsanfragen erreichbar.

Persönliche Beratungen an der Schule

  • oder in den Beratungsstellen sind derzeit aufgrund der Krisensituation und den diesbezüglichen Vorgaben der Bundesregierung leider nicht möglich.

 

Beratung an der PTS Eisenstadt

Die PTS Eisenstadt bietet ihren Schüler_innen eine Vielzahl von Beratungsmöglichkeiten. Neben Schulpsychologie, Beratungslehrer, Sozialpädagoge und Bildungsberater stehen uns von außerschulischen Institutionen (Rettet das Kind - Jugendcoaching) weiteres Unterstützungs-personal zur Verfügung.

Schulpsychologie: Mag. Veronika Zebinger

  • Beratung und Behandlung
  • Psychologische Gutachter- und Sachverständigenarbeit
  • Koordination der psychosozialen Entwicklung
  • Systemorientierte psychologische Unterstützung

Beratungslehrerin: Ulrike Schalko, BEd

  • Arbeit mit Schüler_innen, die vorübergehend oder anhaltend einer sozial-emotionalen Stütze bedürfen
  • Arbeit mit Schüler_innen im Einzel-, bzw. Kleingruppensetting oder im Rahmen von Assistenzunterricht
  • Zusammenarbeit mit Institutionen/Vernetzungsarbeit

Schüler- und Bildungsberatung: Nina Stiegler, BEd

  • Informationen für Schüler_innen und deren Eltern über Bildungswege, Eingangsvoraussetzungen und mögliche Abschlussqualifikationen
  • Individuelle Beratung und Vermittlung von Hilfe bei Bildungslaufbahnfragen und persönlichen Problemen
  • Anlaufstelle für Schwierigkeiten in und mit der Schule

Sozialpädagoge: DSP Günter Hanbauer 

  • sozialpädagogische Unterstützung und Begleitung der Schüler_innen
  • sozialpädagogische Einzel-, Gruppen- oder Klasseninterventionen
  • psychosoziale Verschwiegenheitspflicht - auf das Recht der Privatsphäre des Kindes wird streng geachtet. Wird eine Betreuung angedacht und erfolgt diese auch, wird je nach Sachlage ein Informationsaustauch mit den Erziehungsberechtigten erfolgen.
  • Ziel: die bestmögliche Förderung und Unterstützung der Schüler_innen um ihre Schulzeit positiv absolvieren und sich damit zu einer starken Persönlichkeit und einem verantwortungsvollen Mitglied unserer Gesellschaft entwickeln zu können.

Jugendcoaching: Maga Theresa Morawitz, SOnja Trenker, Harald Fuhrmann

  • frühzeitige Ausbildungsabbrüche zu verhindern
  • professionelle Beratung und Hilfestellung
  • Angebot basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit aller Beteiligten und kann kostenlos in Anspruch genommen werden
  • Ziel ist es, anhand von Stärken und Fähigkeiten der Jugendlichen die idealen nächsten Schritte zu planen und so den erfolgreichen Übertritt ins zukünftige Berufsleben zu ermöglichen.
  • Mit dem Jugendcoaching soll außerdem ein wesentlicher Beitrag zur persönlichen und sozialen Stabilisierung von Jugendlichen geleistet werden. Gerade Probleme wie familiäre Schwierigkeiten, Suchtverhalten, Schulden, Wohnungsprobleme, etc. erschweren den Zugang zu höherer Qualifikation.
  • Auch Jugendliche mit Migrationshintergrund, die den österreichischen Arbeitsmarkt und die Ausbildungsmöglichkeiten nicht so gut kennen, sowie Jugendliche mit Lernschwierigkeiten sollen durch das Jugendcoaching ihre Potenziale gezielter einsetzen lernen. Mit einer persönlichen Perspektivenplanung sollen ein weiterer Schulbesuch, eine Qualifizierungsmaßnahme, eine Ausbildungschance oder ein festes Arbeitsverhältnis ermöglicht werden.