Impressum
Volksschule Rechnitz
Schulgasse 10
7471 Rechnitz
03363/7931913


Datenschutzerklärung

 


Name:
Email:
Betreff:
Nachricht:
11 weniger 11  =

Schulinterne Verhaltensvereinbarungen der Naturparkvolksschule Rechnitz

 

 

Verhaltensvereinbarungen basieren auf gesetzlichen Grundlagen und sollen das Zusammenleben von SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern in und rund um die Schule regeln.

 

Ein angenehmes und erfolgreiches Schuljahr können wir nur dann verbringen, wenn wir uns alle an die gemeinsam vereinbarten Regeln halten.

 

Der gute Ruf einer Schule ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je.

Nicht nur die Leistungen eines jeden, sondern auch sein Verhalten tragen dazu bei, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Schule.

 

Alle Schüler und Eltern verpflichten sich mit ihrer Unterschrift die erstellten Regeln zu beachten und im Konfliktfall die Lehrkräfte bei der Durchsetzung zu unterstützen.

 

 

 

 

Wir LehrerInnen

 

  • Wollen ein positives Schulklima fördern durch Loyalität, Vertrauen, Respekt und Wertschätzung im Umgang miteinander. Dadurch wollen wir die Lehr- und Lernfreude aller an der Schule positiv beeinflussen und heben.

 

  • Setzen auf konstruktive Teamarbeit, nützen unsere Stärken und unterstützen uns in unseren Schwächen.

 

 

  • Bemühen uns um ein gutes Unterrichtsklima und ein positives Verhältnis zwischen Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen.

 

  • Bieten einen zeitgemäßen Unterricht mit unterschiedlichen Lernmöglichkeiten an, der den Lehrplanforderungen entspricht. Dazu werden von jedem(r) LehrerIn eine mittelfristige Wochenplanung mit Dokumentation der Bildungsstandards und der Neuen Lernkultur wöchentlich im Konferenzzimmer abgelegt.

 

  • Beaufsichtigen unsere Kinder 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn, während des Unterrichts, in den Pausen und bei schulbezogenen Veranstaltungen.

 

  • Begleiten unsere Schüler nach Unterrichtsende in die Garderobe, wo wir sie entlassen.
  • Beaufsichtigen ungarische SchülerInnen, die um 11.35 Uhr aus haben.

 

  • Verständigen die Eltern bei Unfällen, Unterrichtsänderungen, Schulveranstaltungen, auftretenden Erziehungs- und Lernschwierigkeiten, Gefährdung des positiven Schulabschlusses und bieten vorbeugend Förderunterricht an.

 

  • Achten auf unterschiedliches Lerntempo und gehen darauf ein.

 

  • Bemühen uns, die Stärken der Kinder zu festigen und ihre Schwächen zu fördern.

 

  • Beginnen den Unterricht in der Früh um 8:00 Uhr und nach der Pause um 9.55 Uhr.

 

  • Verbessern Hausübungen nicht während der Unterrichtstätigkeit.

 

 

Wir Eltern  …

 

…Elternhaus und Schule haben einen gemeinsamen Erziehungs- und Bildungsauftrag!

 

  • Sorgen dafür, dass unser Kind gut ausgeschlafen, sauber und pünktlich in der Schule erscheint.

 

  • Halten unsere Kinder zu Höflichkeit, Ehrlichkeit, Pflichtbewusstsein und Disziplin an und fördern ihr Selbstbewusstsein.

 

  • Sorgen dafür, dass die notwendigen Arbeitsmaterialien rechtzeitig zur Verfügung stehen, und überprüfen sie auf ihre Vollständigkeit.

 

  • Geben unseren Kindern eine gesunde Jause mit.(keine Süßigkeiten, Cola, usw.)

 

  • Kontrollieren das Mitteilungsheft regelmäßig.

 

  • Fördern das Interesse der Kinder an der schulischen Arbeit, sowie eine positive Grundhaltung zur Schule und zu den Lehrpersonen und unterstützen diese in ihrer Erziehungs- und Bildungsarbeit.

 

  • Informieren die LehrerInnen über wichtige Veränderungen und Ereignisse in der Familie.

 

  • Achten auf den regelmäßigen Besuch von Unverbindlichen Übungen, zu denen wir unsere Kinder angemeldet haben.

 

  • Bezahlen oder überweisen erforderliche Geldbeträge rechtzeitig.

 

  • Übernehmen die Haftung sowohl für Wertgegenstände(Schmuck, Handys u.a.) unseres Kindes, als auch für mutwillig beschädigtes Eigentum.

 

  • Verabschieden uns von unseren Kindern spätestens in der Garderobe(Erziehung zur Selbstständigkeit!) und betreten die Unterrichtsräume nicht während des Unterrichts.(zwecks Störung!)

 

  • Halten vereinbarte Termine ein.

 

  • Blockieren die Parkplätze und die Zufahrt bei der Schule nicht, um die Kinder ein- und aussteigen zu lassen.

 

  • Teilen den Grund für Verspätungen und Versäumnisse vor Unterrichtsbeginn der Schule mit und geben nach Genesung eine Entschuldigung mit. Lassen das Kind bei Übelkeitsbeschwerden zu Hause.

 

 

  • Arbeiten aktiv an der Schulpartnerschaft mit und besuchen Klassenforen, Elternabende und Schulveranstaltungen.

 

  • Unterstützen den Elternverein durch unsere aktive Mitarbeit.

 

Wir SchülerInnen

 

  • Hängen unsere Jacken in der Garderobe auf den vorhergesehenen Platz, ziehen unsere Hausschuhe an und stellen die Straßenschuhe ordentlich unter die Garderobenbank.

 

  • Bringen alle notwendigen Schulsachen mit, behandeln diese sorgfältig und halten sie in Ordnung.

 

  • Kommen pünktlich in die Schule und grüßen alle Lehrer und Mitschüler freundlich.

 

  • Sagen bitte und danke.
  • Sind hilfsbereit.
  • Drängeln, schubsen, spucken und schlagen nicht.
  • Lachen andere nicht aus.

 

  • Richten vor dem Unterricht unseren Arbeitsplatz her und halten ihn sauber.

 

  • Gehen noch zur Toilette, um den Unterricht später nicht zu stören.

 

  • Wissen, dass die Toilette kein Spielplatz ist und hinterlassen sie sauber.

 

  • Arbeiten im Unterricht aufmerksam mit und erledigen Übungen und Aufgaben vollständig und gewissenhaft.

 

  • Mit Lernspielen und anderem Übungsmaterial gehen wir sorgsam um und ordnen diese wieder richtig in die Regale oder den dafür vorgesehenen Platz ein.

 

  • Halten uns an Gesprächsregeln.

 

 

  • Arbeiten auch ohne Lehrer leise und konzentriert.

 

  • Stören die anderen nicht beim Lernen!

 

  • Zeigen auf, wenn wir etwas sagen oder fragen wollen und warten geduldig, bis wir an der Reihe sind.

 

  • Helfen anderen Kindern, wenn sich jemand nicht auskennt oder andere Hilfe braucht.

 

  • Raufen oder Laufen während der Pause nicht, weil wir andere verletzen können.
  • Entschuldigen uns, wenn wir jemanden aus Versehen schubsen.

 

  • Werfen die Abfälle in die Mülleimer und werfen keine Lebensmittel weg!

 

  • Halten Abstand zur Eingangstür und drängeln nicht am Ende der Pause.

 

  • Halten uns an die Anweisungen der mit der Aufsichtspflicht betrauten LehrerInnen.

 

  • Nehmen nach dem Läuten sofort unsere Plätze ein.

 

  • Wissen, dass das Rennen oder Toben im Klassenzimmer verboten ist.

 

  • Hinterlassen das Klassenzimmer nach dem Unterricht in ordentlichem Zustand.

 

  • Verstecken keine Hausschuhe und Sportbeutel.

 

 

  • Beschädigen keine Schulmöbel oder verschmieren Wände.

 

  • Verhalten uns anständig an der Bushaltestelle.

 

  • Dürfen das Schulgelände während der Unterrichtszeit nicht verlassen. (Ausnahmen: Erlaubnis der aufsichtsführenden Lehrperson, Abholung durch ein Familienmitglied)