Impressum
Volksschule Neutal
Kirchengasse 13
7343 Neutal
02618/220122


Datenschutzerklärung

 


Name:
Email:
Betreff:
Nachricht:
17 weniger 16  =

Schulinterne Vereinbarungen

Happy together
Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg.
 
   
toether 

Schulinterne Verhaltensvereinbarungen der Öko-Volksschule Neutal

 

Verhaltensvereinbarungen basieren auf gesetzlichen Grundlagen und sollen das Zusammenleben von SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern in und rund um die Schule regeln.

 

Ein angenehmes und erfolgreiches Schuljahr können wir nur dann verbringen, wenn wir uns alle an die gemeinsam vereinbarten Regeln halten.

 

Der gute Ruf einer Schule ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je.

Nicht nur die Leistungen eines jeden, sondern auch sein Verhalten tragen dazu bei, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Schule.

 

Alle Schüler und Eltern verpflichten sich mit ihrer Unterschrift die erstellten Regeln zu beachten und im Konfliktfall die Lehrkräfte bei der Durchsetzung zu unterstützen.

 


 
Wir alle
 
  • ...begegnen einander respektvoll und wertschätzend.

 

  • ...sind füreinander da.

 

  • ...lösen Konflikte gemeinsam.

 

  • ...legen großen Wert auf Höflichkeit, Pünktlichkeit, Ordnung und Sauberkeit.

 

  • ...grüßen einander und verwenden BITTE, DANKE und ES TUT MIR LEID in     unserer Kommunikation.

 

  • ...achten auf unsere Schulumgebung.

 

Schülerin und Schüler sein bedeutet für uns:

Wir

  • ...kommen pünktlich in die Schule (15 Minuten vor Unterrichtsbeginn).

 

  • ...warten vor den Schultüren bis der Einlass erfolgt.

 

  • ...grüßen einander im gesamten Schulgebäude.

 

  • ...achten auf unserem Garderobenplatz und verwahren unsere Schuhe und Taschen ordentlich.

 

  • ...achten auf die Walking Stöcke und hängen diese auf unserem Garderobenplatz.

 

  • ...lassen fremde Dinge in Ruhe.

 

  • ...bereiten uns in der Klasse auf den Unterricht vor und geben die Hausübung am vorgesehenen Platz ab.

 

  • ...halten uns an die vereinbarten Klassenregeln.

 

  • ...nehmen keine Wertgegenstände, Handys, Süßigkeiten, Kaugummis und Süßgetränke in die Schule mit.

 

  • ...gehen mit den eigenen Schulsachen, Unterrichtsmaterialien und Schuleigentum (Möbel, Computer, Active Board, Tablet, Musikinstrumente, Bücher,usw.) verantwortungsbewusst um.

 

  • ...achten auf unsere Umwelt (Müll vermeiden, Müll trennen, Tierschutz, usw.).

 

  • ...packen alles für die Schule und für zu Hause selbstständig ein.

 

  • ...halten Ordnung in unserer Schultasche und im Klassenzimmer.

 

  • ...verlassen die Klasse und das Schulhaus nur mit Erlaubnis Lehrpersonen bzw. der Freizeitpädagogen.

 

  • ...bewegen uns im Schulhaus rücksichtsvoll.

 

  • ...beschuldigen bei Streit niemanden ohne Grund, sondern werden diesen gemeinsam mit Lehrerinnen, Mitschülern und der Direktorin lösen.

 

  • ...halten die WC Anlagen rein, damit sie von allen benutzt werden können.
  • ...verwenden keine Schimpfwörter und beleidigende Ausdrücke.

 

  • ...denken daran, unsere Jausenbox und Trinkflasche nach der "Großen Pause" wieder in die Schultasche zu packen.

 

  • ...berücksichtigen Regelungen der jeweiligen Aufsichtsperson.

 

  • ...halten uns an die Pausenordnung.

 

  • ...halten die Grenzen des Schulhofes immer ein.

 

  • ...räumen Spielgeräte am Ende der Pause an den dafür vorgesehenen Platz zurück.

 

  • ...geben vor dem Verlassen der Schule unsere Hausschuhe auf die Schuhablage.

 

  • ...verabschieden uns.

 

  • ...helfen nach Unterrichtsende die Klasse sauber zu hinterlassen und die Garderobe vor und nach dem Unterricht in Ordnung zu halten.

 

  • ...geben die Sessel wieder an den Platz zurück, wenn wir einen Gruppenraum verlassen.

 

  • ...steigen in kein fremdes Auto.

 

  • ...melden uns in der Schule, falls wir trotz Vereinbarung nicht abgeholt werden.

 

 

Eltern und Erziehungsberechtigte  sein bedeutet für uns:

Wir

  • ...kooperieren mit der Schule zum Wohle unserer Kinder und unterstützen die Lehrpersonen und Freizeitpädagogen in ihrer Bildungs- und Erziehungsarbeit.

 

  • … pflegen regelmäßig den Kontakt mit der Schule (durch Mitteilungsheft, digitale Kommunikation, Elternabende, Elterngespräche nach Terminvereinbarungen, etc.).

 

  • … sorgen dafür, dass unsere Kinder ausgeschlafen, regelmäßig und pünktlich in die Schule kommen.

 

  • … teilen bei Verhinderung die Abwesenheit des Kindes spätestens bis 7.45 Uhr persönlich oder telefonisch (WICHTIG: unter  02618/2201 22) mit.

 

  • … verabschieden und empfangen unsere Kinder vor den Schultoren.

 

  • … unterstützen unsere Kinder darin, Vergessenes am Nachmittag nicht aus der Schule zu holen.

 

  • … kümmern uns selbstständig darum, Versäumtes nachzuholen.

 

  • … sorgen dafür, dass alle Schulsachen (auch Jausenboxen) unserer Kinder beschriftet sind.

 

  • … geben unseren Kindern dem Wetter entsprechende Kleidung mit.

 

  • … nehmen bei Problemen oder Unklarheiten den direkten Kontakt mit der Lehrperson bzw. Direktorin auf.

 

  • … geben unseren Kindern eine schriftliche Mitteilung mit, wenn sie am Turnunterricht nicht teilnehmen können.

 

  • … sorgen für eine möglichst gesunde Jause.

 

  • … bemühen uns darum, einzuzahlende Geldbeträge und erforderliche Einverständniserklärungen möglichst zeitnah und nach Vereinbarung mitzugeben.

 

  • …nehmen die Möglichkeiten zur Mitgestaltung der Schule wahr.

 

  • ...informieren die Schule über Veränderungen und Ereignisse in der Familie, sofern diese die Schule betreffen.

 

  • ...entschuldigen uns vorab bei Verhinderung an Elternabenden.

 

  • ...kontaktieren die Elternvertreterinnen, wenn es die Klasse betrifft.

 

Lehrerin sein bedeutet für uns:

Wir

  • ...fördern die uns anvertrauten Schüler/innen bestmöglich und führen sie nach Möglichkeit zu den ihren jeweiligen Anlagen entsprechenden besten Leistungen.

 

  • .…haben Vorbildwirkung.

 

  • ... sorgen für ein anregendes lernförderliches Unterrichtsklima.

 

  • … leiten unsere Schüler/innen zur Selbstständigkeit an, unterstützen sie aber dort, wo sie Hilfe brauchen.

 

  • … erweitern unsere Profession durch regelmäßige Fortbildung.

 

  • … pflegen den regelmäßigen Kontakt mit Eltern, Erziehungsberechtigten und Betreuer/innen über den Leistungs- und Entwicklungsstand und unterstützen diese bei pädagogischen Fragen.

 

  • … vermitteln unseren Schüler/innen soziale Kompetenzen für ein gemeinschaftliches Miteinander.

 

  • … sorgen dafür, alle wichtigen Informationen zeitnah auszugeben.

 

  • … fördern Umweltbewusstsein, Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst und anderen, Kreativität und Reflexionsfähigkeit unserer Schüler/innen.

 

  • … reflektieren unseren Unterricht und entwickeln ihn weiter.

 

  •  Verbessern Hausübungen nicht während der Unterrichtstätigkeit.

 

Wir-Schüler, Eltern und Lehrer - sind eine Gemeinschaft. Deshalb bemühen wir uns um ein verständnisvolles, rücksichtsvolles und höfliches Miteinander.

Ein gutes Schulklima erfordert gemeinsame Vereinbarungen. Die Verhaltensvereinbarungen der VS Neutal sind nicht starr, sie verändern sich ständig. Deshalb müssen auch Vereinbarungen immer wieder verändert werden. Von Zeit zu Zeit werden die Verhaltensvereinbarungen im Schulforum aktualisiert.