Impressum
E-Bridges
Kernausteig 3
7000 Eisenstadt
+4326827101323

 


Name:
Email:
Betreff:
Nachricht:
19 und 12  =


  "E-Bridges: Veränderte (digitale) Lernszenarien - 
Vom Lehrenden zum Lernenden und umgekehrt"

Mit diesem Projekt wollen wir die Kenntnisse der LehrerInnen/Studierenden als auch die der SchülerInnen hinsichtlich der Verwendung von IKT-Werkzeugen im Unterricht verbessern und sie ermutigen verschiedene Methoden einzusetzen. Unser oberstes Ziel ist es, die Qualität des Unterrichts und die Zusammenarbeit zweier Schularten an der Nahtstelle Grundschule/Mittelschule zu verbessern. Im gegenseitigen Austausch unter Anwendung digitaler Lernszenarien werden die Schlüsselkompetenzen - im Besonderen die IKT- Grundkompetenzen - als auch der verantwortungsvolle Umgang mit digitalen Medien bei den LehrerInnen/Studierenden und SchülerInnen gefördert und ausgeweitet.

 
Während des Projekts werden Workshops veranstaltet, die dazu dienen, LehrerInnen zu schulen, E-Learning Sequenzen zu erstellen, die dann in weiterer Folge im Unterricht umgesetzt und evaluiert werden. Durch den Einsatz des e-Buddy-Systems soll die Kommunikation zwischen den beiden Schularten verbessert, ein homogener Übergang begünstigt und der Wissenstransfer über Schulgrenzen hinaus gesichert werden. 
 
Im Zuge der Projekttreffen werden die Partner unterschiedlichen europäischen Realitäten begegnen und diese kennenlernen (kultureller Dialog). Sie erhalten einen Überblick über die nationalen Bildungssysteme, die Administration der Schulen und die Aus- und Weiterbildung der LehrerInnen. Informationen werden ausgetauscht, Systeme verglichen, Unterrichtsaktivitäten gemeinsam geplant. Weiters erfolgt ein Austausch von „best-practices“ (Lernplattformen, IKT-Ausstattung, Projekte und digitale Lernressourcen). Wir entwickeln E-Learning unterstützte Unterrichtseinheiten für die Bildungsinstitutionen der Regionen um Lehren und Lernen in der Schule mit Hinblick auf einen Paradigmenwechsel hin innovativer zu gestalten - SchülerInnen werden zu Lehrenden und LehrerInnen werden zu SchülerInnen. Dies fördert Nachhaltigkeit und das selbstständige und eigenverantwortliche Lernen aller Beteiligten.
 
Die Aktivitäten der Partner werden digital evaluiert und die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden in den Regionen veröffentlicht.