Impressum
eLearning Conference
Kernausteig 3
7000 Eisenstadt
Tel: +43-(0)2682-710
Fax: +43-(0)2682-710-79

 


Name:
Email:
Betreff:
Nachricht:
10 und 6  =


 
 
Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme an
der eLearning Experts Conference !

 

Schule 4.0 - Lernen in einer digitalen Welt!


Digitales Lernen im Burgenland
Erfolgreiche eLearning Experts Conference in Eisenstadt

Bereits zum 14. Mal findet heuer im Burgenland die eLearning Experts Conference statt. Zentrales Thema dabei ist die fortschreitende Digitalisierung im Unterricht in den burgenländischen Schulen. Konferenzteilnehmer sind Lehrerinnen und Lehrer aus den österreichischen Schulen. Die eLearning Konferenz hat sich in den letzten Jahren zu einem Fixpunkt für die Vernetzung und Wissensaustausch der Teilnehmer rund um Informations- und Kommunikationstechnologie entwickelt. Jährlich nehmen rund 300 Pädagoginnen und Pädagogen daran teil. Die FH Burgenland fungiert bereits seit Jahren als Gastgeber dieser eLearning-Konferenz. Sie stellt nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung, sondern bringt sich ebenso durch wissenschaftliche Erkenntnisse, Vortragende und WorkshopleiterInnen auch inhaltlich ein. Die eLearning Conference findet am 04. Oktober 2017 von 13.00 bis 17.00 Uhr in der FH Burgenland in Eisenstadt statt. Ergänzt wird diese Konferenz am 05. Oktober 2017 ab 9.00 Uhr mit Workshops sowie Impulsvorträgen zu diesem Thema.

Wir müssen die Herausforderungen der Zukunft, die Chancen der Digitalisierung, der Globalisierung und der Urbanisierung dementsprechend nutzen. Schlagworte, wie Industrie 4.0, Verwaltung 4.0 und vor allem Bildung 4.0 müssen mit Leben erfüllt werden. Wir sind hier bereits auf einem sehr guten Weg. Ich unterstütze diese Entwicklung in Richtung mehr Digitalisierung, mehr Spezialisierung und mehr Individualisierung, denn damit werden die Exportmöglichkeiten ausgeweitet und mehr Arbeitsplätze geschaffen. Das Burgenland stellt heute österreichweit 20 Prozent aller eLSA-Schulen – also eLearning im Schulalltag – und alle burgenländischen Bundesschulen sind im eLearning-Cluster. Insofern ist das Burgenland auch in diesem Bereich Vorreiter und ein Musterschüler Österreichs“, so Landeshauptmann Hans Niessl im Vorfeld der offiziellen Eröffnung der eLearning Conference bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates für Burgenland Mag. Heinz Josef Zitz, Mag.a Heidrun Strohmeyer, Bereichsleiterin IT im Bildungsministerium, sowie FH Burgenland Geschäftsführer Mag. Georg Pehm in der FH-Burgenland zum Thema „Digitales Lernen im Burgenland“.

Auch Mag. Heinz Josef Zitz, Amtsführenden Präsidenten des Landesschulrates für Burgenland, betonte die Vorreiterrolle, die das Burgenland beim eLearning einnimmt: „Dass die Digitalisierung bereits seit einigen Jahren auch die Klassenräume erreicht hat, ist nicht mehr von der Hand zu weisen.“ Alle burgenländischen Schulen verfügen über eine Glasfaseranbindung bei den Internetleitungen. Smartboards ersetzen bereits in vielen burgenländischen Volksschulen die herkömmliche Schultafel und sorgen dafür, dass der Unterricht durch digitale Medien erweitert und abwechslungsreicher gestaltet werden kann. „Das digitale Lernmanagementsystem (LMS) ist ein burgenländisches Erfolgsprodukt, welches bereits seit über 12 Jahren allen Schülerinnen und Schülern und allen Pädagoginnen und Pädagogen kostenlos zur Verfügung steht“, so Zitz weiter. Für die Jüngsten steht mit Skooly ein weiteres digitales Lernsystem zur Verfügung. An 12 burgenländischen Neuen Mittelschulen wird seit diesem Schuljahr „Coding & Robotik“ als alternatives Wahlpflichtfach angeboten und ergänzt somit den Unterricht um das Programmieren von Robotern und Computern.

Die eLearning Konferenz dient nicht nur zur Vernetzung und dem angeregten Wissensaustausch, sondern soll auch die neuesten Trends im Unterricht hinsichtlich Schule 4.0 vorstellen. Mag.a Heidrun Strohmeyer, Bereichsleiterin IT im Bildungsministerium, dazu: „Ziel von Schule 4.0 ist, dass alle Kinder am Ende ihrer Schulzeit über die notwendigen digitalen Kompetenzen verfügen. Die digitalen Medien haben ein großes pädagogisches Potential für das Lehren und Lernen. Die Schulen im Burgenland zeigen auf der eLearning-Tagung mit ihren innovativen Projekten, wie digitale Bildung in der Praxis optimal umgesetzt werden kann.“

„Neue Medien, Digitalisierung und eLearning eröffnen Hochschulen wesentlich breitere Möglichkeiten des Lehrens und Lernens“, erklärte dazu Mag. Georg Pehm, Geschäftsführer der Fachhochschule Burgenland: „Richtig eingesetzt, wird Studieren dadurch qualitätsvoller, flexibler und erhöht die Handlungskompetenz.“ Freilich erfordern neue Formen auch neue Fähigkeiten des Einzelnen, argumentiert Pehm: „Technologieverständnis und Medienkompetenz sind dafür ebenso wichtig, wie ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Disziplin.“ Master-Studiengänge der FH Burgenland weisen aktuell einen eLearning-Anteil zwischen 25 und 50 Prozent auf. Dabei werden verschiedene Plattformen eingesetzt, die Arbeit aus Hörsälen in Online-Konferenzräume bzw. in Foren verlegt und verschiedenste digitale Lehr- und Lernmaterialien (Videos, Podcasts etc.) verwendet.
Die Gesamtorganisatorin, Monika Gerbavsits, MSc, die zum 10. Mal diese große Konferenz organisiert und dafür vom Bildungsminiserium geehrt wurde, zeigt sich mit 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie dem gelungenen Programm sehr zufrieden.

Bildtext (v.l.n.r.): FH Geschäftsführer Mag. Georg Pehm, Mag.a Heidrun Strohmeyer, Bereichsleiterin IT im Bildungsministerium, Landeshauptmann Hans Niessl, Monika Gerbavsits, MSc, Organisationsmanagerin der  eLEC, und Mag. Heinz Zitz, Amtsführender Präsident des Landesschulrates für Burgenland, bei der Eröffnung der eLearning Experts Conference in der FH-Burgenland in Eisenstadt

Bildquelle:
Bgld. Landesmedienservice
Monika Gerbavsits, MSc

 

 

 
 
 
 
BMB        BISB Logo

   initiiert und organisiert vom 
Bundesministerium für Bildung und dem Bildungsserver Burgenland


Fachhochschule Burgenland/ University of Applied Science

Campus 1, 7000 Eisenstadt, Austria

http://www.fh-burgenland.at/
 
 

 

 
  
 
 
  
   organized by ICT-Steering Group of
BMB und Bildungsserver Burgenland

Fachhochschule Burgenland/ University of Applied Science

Campus 1, 7000 Eisenstadt, Austria

http://www.fh-burgenland.at/