Impressum
eLearning Conference
Kernausteig 3
7000 Eisenstadt
Tel: +43-(0)2682-710
Fax: +43-(0)2682-710-79

 


Name:
Email:
Betreff:
Nachricht:
11 und 6  =


Herzlich Dank für Ihre Teilnahme an der
eLearning Experts Conference Eisenstadt 2016 zum Thema:
 "Education Cloud and Educational Resources"!

Digitale Revolution im Bildungsbereich - Konferenz in Eisenstadt

LH Niessl: „Chance der Digitalisierung nutzen und keine Angst davor haben“

Mit dem digitalen Lernen als Bildungstrend setzte sich eine zweitägige E-Learning Experts Conference unter dem Titel: "Education Cloud und Educational Resources" am Mittwoch, 19. Oktober 2016, in Eisenstadt auseinander. Die digitale Revolution ist bereits voll im Gange und hat das Leben der Menschen durchdrungen. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bildungsministerin Dr. Sonja Hammerschmid, Landesschulratspräsident Mag. Heinz Josef Zitz und FH-Burgenland Geschäftsführer Mag. Georg Pehm in Eisenstadt betonte Landeshauptmann Hans Niessl die Wichtigkeit  der digitalen Revolution in den verschiedensten Bereichen. „Die Digitalisierung ist eine neue Herausforderung.  Schlagworte wie Industrie 4.0, Verwaltung 4.0, Bildung 4.0 müssten mit Leben erfüllt werden. Das Burgenland stellt 20 Prozent aller eLSA-Schulen - also E-Learning im Schulalltag - österreichweit. Insofern ist das Burgenland als kleines Land in diesem Bereich sehr gut unterwegs“, so Landeshauptmann Hans Niessl.

Die bundesweite Konferenz, die heuer bereits zum 13. Mal abgehalten wurde, ist für Lehrerinnen und Lehrer aller Schultypen zu einem fixen Weiterbildungs- und Vernetzungsmeeting im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie geworden. Mehr als 400 Teilnehmer waren gekommen, um in Workshops mehr über die Umsetzung der digitalen Revolution im Bildungsbereich zu erfahren. Über 150 eEducation Expert Schulen aus ganz Österreich wurden in diesem Rahmen ebenso geehrt. „Weiterbildung der Pädagoginnen und Pädagogen ist sehr wichtig. Aber auch an der Umsetzung muss weiter gearbeitet werden. Man kann jedoch sagen, dass im Burgenland flächendeckend in allen Schulen in unterschiedlichster Ausprägung E-Learning in der Schule umgesetzt wird", so Landesschulratspräsident Heinz Josef Zitz.

Großes Lob gab es auch von Bildungsministerin Dr.in Sonja Hammerschmid. „Lernmaterialien und Tools wie Skooly und LMS-Lernen mit System im Burgenland sind "Pionierplattformen", meinte Hammerschmid. Es solle jedoch nicht bei den Tools bleiben. Künftig brauche man auch ein Grundverständnis für die neuen Techniken und  eine große Aufgabe und Herausforderung wird es sein, die Pädagoginnen und Pädagogen für die digitale Revolution im Bildungsbereich zu gewinnen. Abschließend betonte Niessl: „Schule hat die Aufgabe, Bildung von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien zu unterstützen. Wir müssen die Chance der Digitalisierung nutzen und dürfen keine Angst davor haben!“

Bildtext Bild 1 und 2: v.l.
FH-Burgenland Geschäftsführer Mag. Georg Pehm, Bildungsministerin Dr. Sonja Hammerschmid, Landesschulratspräsident Mag. Heinz Josef Zitz, LH Hans Niessl und Organisationsleiterin Monika
Gerbavsits, MSc bei der 13. eLearning Experts Conference in Eisenstadt





Kommentare sind in der Nachlese abrufbar.

 Fotos der Konferenz und Auszeichnung finden Sie in der Nachlese ....


 
  
 
 
  
   organized by ICT-Steering Group of
BMB und Bildungsserver Burgenland

Fachhochschule Burgenland/ University of Applied Science

Campus 1, 7000 Eisenstadt, Austria

http://www.fh-burgenland.at/